• Startseite

Blume deas Lebens

favicon 96x96

Wir haben inzwischen für Chronische Schmerzen eine fast perfekte Lösung,

ohne Spritzen, Pillen und Operationen - die Alternativlose Schmerztherapie

Die alten Zöpfe müssen endlich abgeschnitten werden

Grund für Ihre Schmerzen ist eine zivilisatorisch bedingte Fehlhaltung. Entweder kippen Sie tendenziell nach vorne oder nach einer Seite, wahrscheinlich beides. Dadurch verlagert sich der Schwerpunkt des Körpers vom Zentrum weiter nach außen. Kompensatorisch sind jetzt alle Belastungsbahnen im Stress, um funktionell den Mittelpunkt wieder herzustellen. Einige besonders belastete Teile frieren ein und werden unbeweglich. Welche das sind und wann die Funktion ausfällt, bestimmt der Körper. Sie haben das langsame Fortschreiten selbst beobachtet, denn meistens ist eine Seite betroffen, von Kopf bis Fuß. Es ist unsinnig, den Haupt-Schmerz alleine zu behandeln.

Die Lösung des Problems ist fast zu einfach, verlangt aber ein gewisses Maß an Disziplin.

Ziel ist es, den “Schiefen Turm“ wieder geradezurichten und dabei das Wissen zu erwerben, lebenslang beschwerdefrei zu bleiben. Das verlangt Geduld und Zeit. Die drei wesentlichen Unterschiede zu anderen Methoden: 

  1. Differenzierte körperbezogene Diagnose und Behandlung. Anders geht es nicht. Es gibt keine Behandlung alleine für die Schulter, die Hand oder das Knie. Immer ist die ganze Gestalt betroffen. Wir sind individuelle Persönlichkeiten mit einem ziemlich erfindungsreichen Körper, der immer wieder Auswege sucht und einem noch schlaueren Geist, der Ausreden immer parat hat.

  2. Es müssen Neue Haltungsprogramme in jede, einzelne Muskelgruppe installiert werden.

  3. Weg von gymnastischen Übungseinheiten zu Ankerbezogenen Kurzimpulsen. Es geht um permanenten, stetigen Umbau, nicht um Dehnung.

Kommentar:

BuchCover
  1. Die lokale Quelle einer Verspannung ist von außen nicht zu erkennen und kann auch innerhalb eines Tages wechseln (da Sie einen intelligenten Körper haben). Die Kraftverhältnisse von Muskelgruppen müssen also jeweils voreiner individuellen Behandlung ausgemessen werden.

  2. Erst muss die Bremsmuskulaturschrittweise ausgeschaltet werden. Dann erst können neue Haltungsprogramme installiert werden. Die Bremsmuskulatur ist ein Schutz. Sie ist immer aktiv, Tag und Nacht.

  3. Das Verhalten der Schmerzen unter der Therapie ist nicht vorauszusagen, reagiert aber auf die Umstellung. Üblich ist eine langsame, kontinuierliche Veränderung im 14 Tage Takt. Sie selbst werden merken, wo sich etwas tut.

  4. Starke anfängliche Schmerzen werden Sie lernen auszuschalten durch punktgenaue  Selbstbehandlung (oder mit Partner).

  5. Nur Sie selbst können sich heilen. Alle anderen können Sie nur beraten und unterstützen.

 

Tipp: Bevor Sie weiter Fragen haben, beginnen Sie doch schon einmal mit der “Hangover-Übung“. Das wäre schon einmal ein Anfang.

Details über Grundsätze, Anwendungsmöglichkeiten, Anforderungen und Heilerfolge der Alternativen Schmerztherapie Stuckensen erfahren Sie auf den folgenden Seiten dieser Homepage wie auch in meinem Buch <<Chronischer Schmerz ist nur Verspannung>>, das über den Versandhandel oder in der Praxis bezogen werden kann. 

Weitere Fragen zur Therapie und Anmeldung in der Praxis bitte über e-mail:  

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

*Bremsmuskulatur 

Jeder Muskel hat auch die Funktion eines Bremsmuskels. Er wird gesteuert von einem noch wenig bekannten, autonomen, nicht willentlich beeinflussbaren Nerven-Reflex, der die Aufgabe hat, einen anderen, aktiv tätigen Muskel zu hemmen. Wie dieses Zusammenspiel im Körper verläuft, wissen wir noch nicht genau. Die Auswirkungen jedoch erleben wir jeden Tag hundertfach. Merkwürdig nur, dass sich bisher die praktische Medizin nicht dafür interessiert hat.
Beispiele für den Bremseffekt  --> Schutz vor Sturz und Verletzung: Sie können auf einer Eisfläche nicht schnell rennen und auch sonst nur schlecht mit zusammengebundenen Händen. Auf einem Schwebebalken können Sie erst dann den hinteren Fuß heben, wenn Sie einen festen Halt mit dem vorderen haben.
Maßgeschneiderte Handlung --> Ohne Bremsmuskulatur könnte Ronaldo keinen Freistoß zielgenau ins Tor platzieren. Eine Muskelgruppe bringt die Kraft, die andere steuert durch partielles Bremsen einzelner Myofibrillen die Feinheiten. Beispiele hierfür gibt es beliebig viele. Bei jeder Bewegung brauchen wir diese Bremsfunktion, denn jeder Muskel kann nur in eine Richtung wirken.
Schutz vor Selbstzerstörung --> Und wie erklären Sie sich das: Sie können von anderen totgekitzelt werden, aber wenn Sie es selbst bei sich versuchen, geht es nicht.
Keiner wird weit mit seinem Auto kommen, das keine Bremsen hat. Spätestens wenn Sie eine Paßstraße bergab fahren, werden Sie das merken.

BoltKlein

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

Anschrift

Dr. J. A. Stuckensen
Giesshübelstrasse 66
8045 Zürich

Kontakt

Fon: +41 (0)445590839
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.schmerztherapeut-zuerich.ch