• Startseite


Blume deas Lebens

BuchCoverAm besten das Buch über Versandhandel bestellen, da es nicht in jeder Buchhandlung verfügbar ist oder in der Praxis abholen 

Verändere Deine Haltung und die meisten Probleme werden von alleine verschwinden.

Jeden Tag wird unser Leben komplexer und damit auch komplizierter. Es gibt keine einzige Wahrheit mehr, sondern verschiedene Lösungswege. Bei den nebenstehenden Diagnosen, die eigentlich nur Symptome beschreiben und keine Krankheiten sind, hat die klassische Medizin nur zwei Antworten: entweder Medikamente oder Operation. Beides sehr einträgliche Bereiche. Kein Wunder, dass daneben eine ganze Palette von Therapiemöglichkeiten angeboten wird. Wie Sie selbst erfahren haben, lassen die Erfolge zu wünschen übrig.

Keine Überlastung der Gelenke, sondern Fehlhaltung

Die Antwort auf die Frage, wie wir überhaupt in diese Schmerz-Falle geraten sind, wird mit der Überlastung von Gelenken und mangelnder Bewegung beantwortet. Also Gelenke austauschen und mehr Gymnastik und Sport treiben! Aber irgendwie klappt das auch nicht. Mit zunehmendem Alter wird alles nur noch schlimmer. Das ist aber nicht unsere Bestimmung.

Sie sind einfach verspannt

Alle diese Beschwerden haben auch mit Zivilisation zu tun. Natürlich lebende Völker kennen keine Rückenschmerzen und Gelenkprobleme. Wenn man allerdings genauer hinsieht, muss man feststellen, dass sie eine völlig andere Haltung haben und sich entsprechend auch anders bewegen. Wir sind nach vorne zusammengeklappt durch langes Sitzen und nach vorne gebeugtes Stehen. Dadurch verschiebt sich die Spannungen im Körper dermaßen, dass auch die einzelnen Gelenke nicht mehr ihre richtigen Winkel annehmen können und langsam verschleissen.

Die Leitbahnen zeigen den richtigen Weg

Kann man hier etwas machen? Ja, diese Spannung kann man im Körper ganz gut verfolgen. Es ist am Anfang nicht immer ganz einfach, das von außen zu sehen. Aber glauben Sie mir, wenn Sie irgendwo Schmerzen haben, dann ist da auch eine Verspannung, die unbedingt ausgeglichen werden sollte. Sie werden sagen, habe ich alles schon gemacht. Aber es ist nicht wichtig, dass Sie etwas gemacht haben, sondern Sie müssen das Richtige tun.

Ihr Schmerz ist nur eine Aufforderung, selbst etwas zu tun - nicht tun zu lassen

Solange Sie irgendwelche Schmerzen haben, solange ihr Körper nicht ausgeglichen ist, wird er sich melden und zwar mit der einzigen Sprache, die er kennt, dem Schmerz. Das bedeutet im Klartext auch, alle Ihre jetzigen Bemühungen waren erfolglos. Sie haben immer irgendeinen Kardinalfehler begangen, der bis jetzt noch nicht aufgedeckt ist. Diese Erkenntnis ist besonders schwierig für Menschen, die sich tagtäglich mit Ihrem Körper beschäftigen und auch dementsprechend für Schönheit, Beweglichkeit und Fitness eine Menge Zeit und auch Geld investieren. Wir alle haben Schwierigkeiten, uns selbst richtig einzuschätzen.

Den inneren Umbau müssen Sie selbst machen, natürlich mit Unterstützung

Wenn Sie Schmerzen haben oder irgendwo in Ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind, ist etwas falsch. Ihr Körper ist mit Ihnen nicht einverstanden. Darum geht es bei meiner Beratung. Ich nenne es absichtlich nicht Behandlung, weil dieser Teil, die eigentliche Behandlung, in vielen Fällen eine untergeordnete Rolle spielt. Im Grunde genommen müssen Sie sich über eines klar sein: Sie sind die einzige Person, die perfekt Ihren Körper verändern kann, der einzige Mensch, der etwas in Ihrem Körper heilen kann.

Es gilt, Ihr Problem für den Rest Ihres Lebens zu beseitigen 

Die Abhängigkeit von einem Therapeuten mit den wiederkehrenden Versuchen, irgendetwas zu verändern, halte ich für nicht mehr zeitgemäß. Entsprechend sollte es auch so sein, dass Sie mit einigen wenigen Ratschlägen Ihre Haltung ändern werden und Ihr Problem für Ihr Leben lang in den Griff bekommen können. Es geht um eine wichtige Vorsorge. So wie Sie es bei Ihren Zähnen als selbstverständlich empfinden, jeden Tag. Nicht warten, bis alles kaputt ist, sondern dafür sorgen, dass die Funktion täglich erhalten bleibt.

Lernen Sie, sich selbst zu analysieren

FliegenderTnzer

Das Schwierigste daran ist, dass man das eigentliche Problem erst einmal erkennen muss. Da wir in unserer Zivilisation alle gleich (verbogen) aussehen, müssen Sie das zum Anfang ein wenig üben. Das ist der erste Schritt, den Sie lernen sollten. Es ist schwieriger als Sie zunächst annehmen, weil wir nicht gewohnt sind, exakt hinzugucken und wir uns für völlig normal empfinden, so wie wir jetzt da stehen.

Letzten Endes geht es um eine Stressreduktion 

“It’s all about stress relaxation in body and mind“

Mit dem Ändern der äußeren Haltung wird auch ein Wandel der inneren Haltung einhergehen. Mit einer entspannten Haltung haben Sie eine deutlich erhöhte Stressresistenz, körperlich und psychisch, eine gute Vorsorge gegen Depression und Burnout. Die ausgeglichene und beweglichere Wirbelsäule lässt einen eingequetschten Bauchraum nicht mehr zu und erlaubt eine freie, entspannte Atmung. 

Entspannen Sie sich in Zukunft für ein glücklicheres Leben.

Details über Grundsätze, Anwendungsmöglichkeiten, Anforderungen und Heilerfolge der Alternativen Schmerztherapie Stuckensen erfahren Sie auf den folgenden Seiten dieser Homepage wie auch in meinem Buch <<Chronischer Schmerz ist nur Verspannung>>, das über den Versandhandel oder in der Praxis bezogen werden kann. 

Fragen zur Therapie und Anmeldung in der Praxis bitte über e-mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Alte Haltung

Schematische Entwicklung der Haltung in verschiedenen Lebensaltern

Die Entwicklung einer einzelnen Person ist natürlich individuell, sodass nicht alle hier vorgestellten Haltungsmuster jeden betreffen. Aber im Prinzip folgt unsere Veränderung der Haltung nach diesem Schema, solange die Spannungsstraßen nicht aufgehoben oder verändert werden. Würden Sie mit den Figuren ein Daumenkino machen, so könnten Sie in einer Sekunde die Haltungsänderung von 90 Jahren verfolgen. Die oberste Spitze, der Kopf, kommt zuerst nach vorne, dann geht der Oberkörper nach hinten und danach klappt der Oberkörper wieder nach vorne, wobei gleichzeitig die Knie einknicken.

Das obere Bild zeigt die normale Entwicklung bei uns zivilisierten Menschen. Für uns im Alltag sieht es so aus, als wenn wir eine normale, gerade Haltung hätten. Doch beim genauen Hinsehen fällt auf, dass wir mit fortschreitendem Alter immer mehr nach vorne kippen. Das kostet Kraft; die Beweglichkeit verringert sich und wir bekommen zunehmend auch Schmerzen.

Wir können die Entwicklung nicht aufhalten -

Seien Sie fortschrittlich und lernen Sie von der modernen Entwicklung im Sport

Viele Trainer und sonstige Spezialisten haben in der letzten Zeit registriert, dass sich unmerklich die Haltung, die Figur und besonders die Weiterentwicklung der Faszie bei Jugendlichen deutlich verändert hat. Ganz unbemerkt von der Öffentlichkeit hat sich in den letzten Jahren (Jahrzehnten) ein neuer Trend eingestellt. Man hat entdeckt, dass sich eine viel größere Kraft entwickeln lässt, wenn man die Wirbelsäule nach hinten biegt, also sich kurz so weit wie möglich zurück beugt und von hier aus jede Bewegungen beginnt. Die Effektivität und Kraftentwicklung ist ungleich größer. Diese Tendenz kann man in vielen Sportarten verfolgen. Begonnen hat es mit Hochsprung, jetzt aber ist es auch beim Weitsprung, Speerwurf, Kugelstossen, Diskuswerfen usw. sichtbar. Am bekanntesten ist die Art und Weise, wie sich Weltrekordhalter und schnellster Mann der Welt, Usain Bolt, bei allen seinen Rennen präsentiert. Alle anderen Läufer, die nach vorne verspannt sind, haben keine Chance. Auch Sie sollten versuchen, eine ähnliche Haltung zu trainieren.

BoltKlein

 
 
 
 

Anschrift

Dr. J. A. Stuckensen
Giesshübelstrasse 66
8045 Zürich

Kontakt

Fon: +41 (0)445590839
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.schmerztherapeut-zuerich.ch